Zeilen- und Spaltenüberschriften austauschen

Stellen wir uns mal vor, dass wir uns eine Tabelle erstellt haben, welche wir später einmal anders sortiert sehen wollen. Das könnte zum Beispiel ein Kalender sein. Wir wollen bei diesem Vorhaben die Spaltenüberschriften gegen die Zeilenüberschriften austauschen. Dafür hat Excel die Funktion "Transponieren" parat: Im folgenden Beispiel zeige ich Euch, wie das funktioniert und welche Vor- bzw. Nachteile dieses Bordwerkzeug hat.

Excel - Transponieren

 

In dem Beispiel haben wir eine Quelle. Wir sehen im Folgenden, dass die Zeilen- und Spaltenüberschriften vertauscht wurden. Dazu habe ich als erstes die Quelle kopiert und eine Zelle, ab der die transponierte Tabelle geschrieben werden soll, aktiviert. Über Rechtsklick, „Inhalte einfügen“, öffnet sich ein kleines Menü, in welchem Ihr „transponieren" aktivieren müsst; danach einfach mit OK bestätigen.

 
 

Nachteil: Wenn die Quelle verändert wird, dann wird die "Kopie" nicht aktualisiert.
Um das zu umgehen, habe ich die Funktion "=MTRANS" genutzt. Zuerst wird der Bereich eingerichtet, in den die transponierte Tabelle geschrieben werden soll. Dabei müssen so viele Spalten markiert werden, wie in der Quelle Zeilen sind und so viele Zeilen, wie im Original Spalten sind (geht auch auf einem zweiten Tabellenblatt). Darauf achten, dass der Bereich markiert bleibt! In der Bearbeitungszeile die Funktion "=MTRANS (A1:D4)" eintragen. Unbedingt darauf achten, dass aus der Formel eine Matrixformel wird.
 

Wir schließen die Eingabe mit "Strg - Shift - Enter“ ab.

 
Nachteil: Formeln werden überschrieben und in vorher leere Zellen wird eine "0" geschrieben.
Vorteil: Sollten Änderungen im Quellbereich sein, dann werden diese in der transponierten Tabelle aktualisiert.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.