Home Excel Tipps Tipps und Tricks Excel Feiertage berechnen
Excel Feiertage berechnen PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 461
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Marcus Rose   
Sonntag, 20. April 2008 um 10:16 Uhr

Es gibt Feiertage, welche jedes Jahr an einem festen Datum stattfinden. Des Weiteren gibt es welche, wo das Datum wechselt. Diese Feiertage zu ermitteln soll hier unser Problem sein. Es muss aber gesagt werden, dass es gar keines ist. Im Großen und Ganzen benötigen wir zwei Formeln. Von diesen errechneten Tagen, die uns die Formeln liefern, hängen alle anderen Feiertage ab. Ist Euch das schon einmal aufgefallen? Mir ist das erst bewusst, seit ich meinen ersten Kalender mit Feiertagen erstellt hatte. Wir benötigen also zwei Formeln für die Feiertage - und welche? Ein Feiertag nach dem sich viele bewegliche Feiertage richten ist der Ostersonntag. Die Formel zur Ermittlung lautet, sofern in der Zelle A1 die aktuelle Jahreszahl steht: =DM((TAG(MINUTE($A$1/38)/2+55)&".4."&$A$1)/7;)*7-6 .

Ich habe diese Formel nicht erstellt. Hand aufs Herz - wie diese Formel aufgebaut ist, dass kann ich Euch nicht erklären. Es gibt sicherlich eine Erklärung dafür, wie man den Ostersonntag und sonstige Tage berechnet, aber das gehört eigentlich nicht hier hin. Deshalb setze ich eine ganz kurze Erläuterung, zumindest für den Ostersonntag, ans Ende dieses Textes.

Die zweite Formel, welche wir benötigen, errechnet den ersten Advent. Auch von dieser Formel leitet man einige Feiertage ab. Sie lautet unter Bezugnahme auf die aktuelle Jahreszahl in Zelle A1:

=DATUM($A$1;12;25)-WOCHENTAG(DATUM($A$1;12;25);2)-21.

Wenn Ihr Euere Jahreszahl in einer anderen Zelle stehen habt, so müsst Ihr die Formel anpassen. Überall wo $A$1 steht muss der Buchstabe und die Zahl angepasst werden. Für unser Beispiel möchte ich aber, dass Ihr Euch eine Tabelle wie im Bild gezeigt anlegt. Die Feiertage braucht Ihr nicht eintragen, denn dafür setzen wir Formeln ein.

excel Feiertage berechnen

Was Ihr in die Zelle B6 eintragt, sollte Euch jetzt eigentlich schon klar sein. In Zelle A6 steht der Ostersonntag, also gehört in die Zelle B7 die Formel dazu und das wäre unsere Formel =DM((TAG(MINUTE($A$1/38)/2+55)&".4."&$A$1)/7;)*7-6

In Zelle B22 könnt Ihr somit auch schon einmal unsere zweite Formel

=DATUM($A$1;12;25)-WOCHENTAG(DATUM($A$1;12;25);2)-21

eintragen.

Nun, da wir unsere wichtigsten Formeln eingetragen haben, wird es Zeit zwischen festen und beweglichen Feiertagen zu unterscheiden.

 

Die beweglichen Feiertage, welche sich nach Ostern richten, sind:

 

Name des Feiertages

Verhältnis zum Ostersonntag

Formel

Karfreitag

2 Tage zuvor

=B6-2

Ostermontag

1 Tag danach

=B6+1

Christi Himmelfahrt

39 Tage danach

=B6+39

Pfingstsonntag

49 Tage danach

=B6+49

Pfingstmontag

50 Tage danach

=B6+50

Fronleichnam

60 Tage danach

=B6+60

Nach dem ersten Advent richten sich diese Feiertage:

 

Name des Feiertages

Verhältnis zum 1. Advent

Formel

Totensonntag

7 Tage davor

=B22-7

Buß – und Bettag

11 Tage davor

=B22-11

Volkstrauertag

14 Tage davor

=B22-14

 

Die restlichen Feiertage auf unserer Liste sind somit feste Feiertage. Um diese in die Zellen einzutragen nutzen wir die Formel =DATUM() . Diese wird in unserem Fall wie folgt aufgebaut: =DATUM(A1;MONAT,TAG). Warum der Bezug auf Zelle A1? Weil wir doch hier unsere Jahreszahl eingetragen haben auf welche wir uns in der Formel beziehen. Um das noch einmal zu verdeutlichen wollen wir uns noch einmal die Formel für den ersten Weihnachtstag anschauen. Wir holen die Jahreszahl aus A1; darauf folgt der Monat (alles mit Semikolon getrennt) und erst dann der Tag. Die Formel würde also =Datum(A1;12;25) lauten.

 

Hier kommen jetzt die Daten für die festen Feiertage:

 

Name des Feiertages

Datum

Formel

Neujahr

01.01.

=Datum(A1;1;1)

Heilige 3 Könige

06.01.

=Datum(A1;1;6)

Maifeiertag

01.05.

=Datum(A1;5;1)

Friedensfest

08.08.

=Datum(A1;8;8)

Mariä Himmelfahrt

15.08.

=Datum(A1;8;15)

Tag der Deutschen Einheit

03.10.

=Datum(A1;10;3)

Reformationstag

31.10.

=Datum(A1;10;31)

Allerheiligen

01.11.

=Datum(A1;11;1)

1. Weihnachten

25.12.

=Datum(A1;12;25)

2. Weihnachten

26.12.

=Datum(A1;12;26)

Silvester

31.12.

=Datum(A1;12;31)

 

Wenn Ihr diese Daten jetzt alle in Euere Tabelle eingetragen habt, dann habt Ihr Euch einen flexiblen Feiertagskalender gebastelt.

 

Erläuterung: Wie fällt Ostern?

 

Ostern fällt immer zwischen den 22. März und dem 25. April. Ausschlaggebend ist hier der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang. An diesem Sonntag feiern wir das Osterfest. Der große deutsche Mathematiker Gauß hat dazu eine Berechnungsformel im 19. Jahrhundert entwickelt, die in der von uns hier eingesetzten ihren Niederschlag gefunden hat.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 20. April 2008 um 10:23 Uhr
 
Copyright © 2017 ms-excel.eu. Alle Rechte vorbehalten.
 

Autoren - Login

Werbung

wichtige Links:
http://ms-excel.eu
Hier habt Ihr eine gute Excel Hilfe
Besucherstatistik
Besucher gesamt: 4.476.128
Besucher heute: 1.575
Besucher gestern: 1.981
Max. Besucher pro Tag: 4.488
gerade online: 17
max. online: 507
counter Statistiken